Orthopädische Gelenk-Klinik

Orthopädische Gelenk-Klinik EndoProthetikZentrum

Alte Bundesstr. 58, 79194 Gundelfingen

Tel: (0761) 55 77 58 343

praxis@gelenk-doktor.de

Termin anfragen

Meniskus - Welche Funktion hat er? Warum muss man einen Meniskus operieren?

Themen zu Knie, Meniskus und Kniechirurgie

  1. Was ist und was leistet der Mensikus im Kniegelenk?
  2. Wie kann man den Meniskus verletzen?
  3. Diagnose: Woran erkennt der Orthopäde einen Meniskusschaden
  4. Behandlung und Operation des Meniskus
  5. Rehabilitation und Aussichten der Meniskusoperation

Literatur zu Meniskusverletzungen

Was ist ein Meniskus?

Innen- und Außenmeniskus von oben gesehen
Knie von vorne mit aufgeklappter Kniescheibe: Halbmondförmiger Innen- und Außenmeniskus. Man sieht auch den Verlauf der Seitenbänder (außen) und Kreuzbänder (innen). © Medidesign

Der Meniskus ist ein C-förmiger Knorpel im Kniegelenk zwischen dem Oberschenkelknochen und dem Unterschenkelknochen. Jedes Knie hat ein Paar dieser Menisken: Einen Außen-Meniskus und einen Innen-Meniskus. Der Meniskus dient vor allem bei Belastung des Knies - Stößen und Sprüngen - als mechanischer Stoßdämpfer zwischen Ober- und Unterschenkel.

Verletzung des Meniskus: Vorsicht, wenn es im Knie "knackt"

Meniskusschäden können durch langjährige Überlastung allmählich auftreten.

Innen- und Außenmeniskus von oben gesehen
Menisken von Oben gesehen: Deutlich sichtbar sind die halbmondförmigen Menisken© Grays Anatomy

Es gibt aber auch unfallbedingte Ursachen: Vor allem bei Drehbewegungen des Knies unter Belastung - beim Fußball oder beim Skifahren - ist der Meniskus verletzungsanfällig. Der Moment der Meniskusverletzung ist für viele Patienten durch ein deutlich hörbares "Knack" markiert. Die häufigsten Verletzungen des Meniskus bestehen in Einriss oder Abriss des Meniskus.

Nach dem Meniskus-Riss wird es zum Beispiel schmerzhaft, in die Hocke zu gehen oder das Knie nach hinten abzuwinkeln. Die Schmerzen sind stark und stechend - ein umissverständliches Warnsignal, das sofort ärztliche Untersuchung erforderlich macht.

Diese Themen zu Kniechriurgie und Sportmedizin gehören zum orthopädischen Spezialgebiet von Dr. Schneider. Die hier besprochenen Verfahren werden in der Gelenk-Klinik durchgeführt. Sie können hier Kontakt zu Dr. Schneider aufnehmen

Drehbewegungen des Knies - beim Fußball oder beim Skifahren - ist der Meniskus besonders verletzungsanfällig
Drehbewegungen des Knies - beim Fußball oder beim Skifahren - ist der Meniskus besonders verletzungsanfällig

Als Erstversorgung eines Meniskusriss Mensikusschadens wird Kühlung und ein Druckverband empfohlen: Achten Sie jedoch darauf, daß die Blutversorgung intakt bleibt.

Diagnose: Wie erkennt der Orthopäde eine Meniskusverletzung?

Um begleitende Knochenverletzungen auszuschließen, wird das Knie geröntgt.

Mit manueller Untersuchung kann der Meniskusreiß recht weitgehend ermittelt werden. Zusätzlich kann man ein Meniskusproblem und Begleitverletzungen auch mit Ultraschall sichtbar machen. Auch eine Kernspintomografie kann zu Rate gezogen werden, wenn die anderen Untersuchungsverfahren kein klares Bild ergeben.

In der Kniekehle kann sich nach Meniskus-Riss eine schmerzhafte Baker-Zyste bilden. Oft sieht der Patient diese Bakerzyste als Ursache des Problems an.

Das genaue Ausmaß und die Lage einer Meniskusverletzung kann mit Arthroskopie (minimalinvasive Operation oder Schlüssellochtechnik) erkannt und auch gleich in der gleichen Sitzung operiert werden.

Behandlung des Meniskus: Abwarten ist gefährlich - Eine Arthroskopie kann Ihr Knie vor Arthrose retten

Risse im Meniskus können das Knie ganz blockieren, wenn die Meniskus-Trümmer sich im Gelenk verkeilen. Im Verlauf der Meniskusverletzung kann der Gelenk-Knorpel im Knie sehr schnell abgerieben werden, weil die natürlicherweise glatten Gelenkflächen aufgerauht sind. Nicht jede Meniskusverletzung benötigt eine Operation. Bei jungen Patienten kann je nach Position des Risses Physiotherapie (Krankengymnastik) ausreichend sein, um eine Meniskus-Heilung herbeizuführen. Bei älteren Patienten mit bereits vorhandener Kniearthrose und anderen Vorschädigungen des Kniegelenks kann eine Gelenksspiegelung (Arthroskopie) angeraten sein, um Folgeschäden zu verhindern und den unbeschädigten Teil der Menisken vor Abbau zu sichern.

Unbehandelte Meniskusverletzungen führen zu Kniearthrose

Die meisten Patienten mit Kniearthrose haben auch Meniskusverletzungen.

Arthroskopie: Rettung des Meniskus durch minimalinvasiven Eingriff

Der Meniskus kann wie alle anderen Strukturen im knie Arthroskopisch behandelt werden
Der Meniskus kann arthroskopisch mit minimalen Eingriffen behandelt werden.

Ein spezialisierter Orthopäde kann eine Meniskusverletzung durch einen mininalinvasiven Eingriff (Arthroskopie) erkennen und gleich nähen oder glätten.

Die Arthroskopie kann nach Meniskusriss den Prozess der Knorpelzerstörung sofort stoppen. Das ist aber zeitkritisch: Wenn der Patient zu lange wartet, kann die Knorpel-Zerstörung im Knie zu weit fortgeschritten sein. Wenn die Diagnose und Arthroskopie durch den Facharzt früh genug erfolgt, haben Sie als Patient nach Glättung und Reparatur des gerissenen Meniskus sehr gute Aussichten auf ein gesundes Knie - frei von Arthrose und Schmerzen. /p>

Es gibt neben Knorpelglättung auch die Möglichkeit, durch Nähen des Meniskus einen Riss zur Ausheilung zu bringen. Bei großflächigen Meniskuszerstörungen besteht die Möglichkeit, durch ein synthetisches Meniskus-Implantat oder einen natürlichen Spender-Meniskus zu helfen.

Meniskusoperation: Nachbehandlung und Rehabilitation

Die Meniskusoperation kann ambulant durchgeführt werden. Schon ab dem ersten Tag kann eine Teilbelastung des Knies erfolgen. Nach 2 Wochen können die Fäden gezogen werden. Nach Wundheilung können knieschonende Sportarten wie Radfahren oder Kraulschwimmen ausgeübt werden.

Nach Eingriffen am Meniskus vergehen in der Regel 8 Wochen, bis eine Vollbelastung des Knies wieder möglich ist. Ziel der Meniskusoperation ist vollständige Wiederherstellung der Sportfähigkeit dund Belastbarkeit des Knies. Knieprobleme sollten sich im Alltag nicht mehr bemerkbar machen. Dauerschäden und Kniearthrose werden vorgebeugt.

Eigene Bewertung: 
Eigene Bewertung: Keine Durschnitt: 3.6 (50 Stimmen)

Spezialist

Facharzt für Orthopädie in Freiburg
Prof. Dr. med. Sven Ostermeier
Facharzt für Orthopädie an der Gelenk-Klinik

Orthopädische Gelenk Klinik

Informationen zu Untersuchung und stationärem Aufenthalt in der orthopädischen Gelenk Klinik

Orthopädische
Gelenk-Klinik
EndoProthetikZentrum

Spezialisierung:

  • Orthopädie
  • Unfallchirurgie
  • Neurochirurgie
  • Rehabilitative Medizin

Tel: (0761) 55 77 58 343

praxis@gelenk-doktor.de

Dr. Schneider im ARD

Dr. med. Thomas Schneider in

"W Wie Wissen" im ARD

Dr Thomas Schneider, Facharzt für Orthopädie in Freiburg
Dr. Thomas Schneider in der ARD Sendung W Wie Wissen
Dr. med. Thomas Schneider
Facharzt für Orthopädie an der Gelenk-Klinik

Wählen Sie ein Gelenk

Für eine medizinische Fragestellung - Coxarthrose, Arthrose, Gonarthrose, Sprungelenksarthrose, Hüftprothese, Hüftgelenks-TEP, Karpaltunnel-Syndrom, Facettengelenksarthrose etc klicken Sie auf ein Gelenk der orthopädischen Abbildung oben: Sie gelangen dann zu allen wichtigen Informationen
Schulter, Sehnenverkalkung, Frozen Shoulder, Auskugelungen, Schultergelenks-Arthrose, Omarthrose, Schleimbeutel, Rotatorenmanschette Taube Hände, Karpaltunnelsyndrom, Medianus Neurolyse minimalinvasiv durchführen Huefte, Coxarthrose, Cox-Arthrose, Hueft-TEP, künstliches Hüftgelenk, Hüftprothese, Hüftschmerzen, Hüftnekrose, Ellenbogen-Gelenk Handgelenk: taube Hände und das Karpaltunnelsyndrom, Medianus Neurolyse minimalinvasiv durchführen knie Haglundferse, Fersensporn, Morton Neurom, Metatarsalgie,  Fuss, Zehen, Hallux Valgus, Hallux Rigidus, Schiefe Zehen, Hammerzehe, Krallenzehe, Korrektur Sprunggelenk, Sprunggelenksprothese, Knöchel, Fussgelenk, Sprunggelenk-Arthrose, Sprunggelenk-Prothese, Sprungelenksarthroskopie, Knorpeltransplantation, Chondrozytentransplantation Wirbelsäule, Bandscheibe, Lendenwirbelsäule, Halswirbelsäule, Bandscheibenvorfall, Rückenschmerzen

Virtueller Rundgang

360° Virtueller Rundgang: Ansicht der Ambulanz