Gelenk-Doktor.de Startseite: Orthopädische Behandlung in Freiburg

Wählen Sie ein Gelenk

Für eine medizinische Fragestellung - Coxarthrose, Arthrose, Gonarthrose, Sprungelenksarthrose, Hüftprothese, Hüftgelenks-TEP, Karpaltunnel-Syndrom, Facettengelenksarthrose etc klicken Sie auf ein Gelenk der orthopädischen Abbildung oben: Sie gelangen dann zu allen wichtigen Informationen Schulter, Sehnenverkalkung, Frozen Shoulder, Auskugelungen, Schultergelenks-Arthrose, Omarthrose, Schleimbeutel, Rotatorenmanschette Taube Hände, Karpaltunnelsyndrom, Medianus Neurolyse minimalinvasiv durchführen Huefte, Coxarthrose, Cox-Arthrose, Hueft-TEP, künstliches Hüftgelenk, Hüftprothese, Hüftschmerzen, Hüftnekrose, Ellenbogen-Gelenk Handgelenk: taube Hände und das Karpaltunnelsyndrom, Medianus Neurolyse minimalinvasiv durchführen knie Haglundferse, Fersensporn, Morton Neurom, Metatarsalgie,  Fuss, Zehen, Hallux Valgus, Hallux Rigidus, Schiefe Zehen, Hammerzehe, Krallenzehe, Korrektur Sprunggelenk, Sprunggelenksprothese, Knöchel, Fussgelenk, Sprunggelenk-Arthrose, Sprunggelenk-Prothese, Sprungelenksarthroskopie, Knorpeltransplantation, Chondrozytentransplantation Wirbelsäule, Bandscheibe, Lendenwirbelsäule, Halswirbelsäule, Bandscheibenvorfall, Rückenschmerzen

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Diese Webseite befolgt den HON Standard für vertrauenswürdige Gesundheits- Informationen. Kontrollieren Sie dies hier.

Medisuch Standart

Akkreditiert nach dem Medisuch Standard für hochwertige Gesundheits-Webseiten mit relevanten, patientenorientierten Informationen. Überprüfen Sie dies bitte hier.

Klinik Zertifiziert nach
DIN ISO 9001:2008

Knieprothese: Leben, Sport und Haltbarkeit einer Knie-TEP oder Uniknie

Orthopaedie Freiburg Drucken

5. Rehabilitation, Leben, Sport und Risiken der Knieprothese

Was geht mit Knieprothese?

  • Fahrradfahren
  • Nordic Walking
  • Schwimmen
  • Gymnastik
  • Segeln
  • Paddeln und Rudern
  • Wandern
  • Autofahren

Was geht mit Knieprothese unter besonderer Vorsicht?

  • Skilanglauf
  • Joggen und Laufen
  • Golf Spielen
  • Tragen sie maximal 20% Ihres Körpergewichts in den Händen

Was ist schädlich für die Knieprothese?

  • Fußball, Sqash, Tennnis
  • Fallschirmspringen
  • Judo, Karate etc.
  • Ski Abfahrt / Ski Alpin
Immer jüngere Patienten werden mit einer Knieprothese versorgt. Aber auch die älteren Patienten haben zunehmend höhere Ansprüche an Lebensqualität und Beweglichkeit mit Ihrer Knieprothese. Das Thema Sport mit Knieprothese kommt bei der Planung von Behandlung und Rehabilitation zunehmend in den Vordergrund.

Der beste Einstieg in ein aktives Leben mit Knieprothese besteht in der erfolgreichen Teilnahme an der Rehabilitation nach Prothesen-OP.

Die Mobilisierung der Knieprothese nach Operation durch Bewegungsübungen beginnt heutzutage so schnell wie möglich - bereits am 1. bis 3. Tag. Am 3. Tag werden die Drainagen entfernt: Damit wird intensivere Krankengymnastik möglich. Die Übungen zur Mobilisierung der Knieprothese erfolgen zunächst mit Hilfe des Gehwagens und Krücken.

Diese frühe Mobilisierung und Rehabilitation des Knies ist die eigentliche Stufe, die der Patient nach Knieprothesenoperation nehmen muß, um eine gute Lebensqualität zu erreichen.

Von seiner guten Vorbereitung und Fitness vor der Operation und dem vollen Einsatz in dieser Phase hängt das Ergebnis und die mögliche Lebensqualität mit der Knieprothese also entscheidend ab.

Aus diesem Grunde ist es besonders wichtig, daß Patienten mit der bestmöglichen körperlichen Vorbereitung in die Knieprothesenopeeration gehen. Nur so können sie in dieser Phase eine erfolgreiche Rehabilitation leisten. Das muss bereits vor der Operation vorbereitet werden. Von Krafttraining und gutem Zustand der Muskulatur vor der Operation profitiert der Patient vor allem in der Rehabilitation: er bekommt einen "fliegenden Start" in sein Leben mit dem künstlichen Gelenk.

Nach dem Ende der Rehamaßnahmen ist das Kniegelenk in fast allen Fällen schmerzfrei geworden. Bestimmte Bewegungen, wie Treppensteigen müssen mit dem künstlichen Kniegelenk sorgfältig wieder eingeübt werden. Zementfreie Knieprothesen dürfen nach c.a. 6 Wochen voll belastet werden. Bei einem künstlichen Kniegelenk liegt die Haltbarkeit bei 15-20 Jahren. Die Haltbarkeit der Knieprothese ist - eben so wie beim natürlichen Kniegelenk - abhängig von der Belastung des Knies. Sportarten mit ruckartigen Schlageinwirkungen - Kampfsport, Sprünge, Alpin-Ski - können zu einer vorzeitigen Lockerung des künstlichen Kniegelenks führen, was eine Prothesenwechseloperation nach sich ziehen kann.

Risiken nach der Operation des künstlichen Kniegelenks

Ganz wichtig sind auch modernste Operationsumgebungen. Dr. Schneider operiert in der Gelenk-Klinik das künsltiche Kniegelenk mit modernen sterilen Helmsystemen:  Diese Helmsysteme stellen geschlossene Luftkreisläufe her.
Sterile Helmsysteme stellen geschlossene Luftkreisläufe her. Nur mit dieser hochtechnologischen Ausrüstung können Infektionen während der Operation des künsltichen Kniegelenks sicher vermieden werden. © Universimed.com

Infektion der Knie-Prothese während oder nach der Operation: Hier ist eine gute Indikationsstellung durch den operierenden Chirurgen ganz entscheidend. Akute Infekte müssen ausgeschlossen werden. Ganz wichtig sind auch moderne Operationsumgebungen. Dr. Schneider operiert in der Gelenk-Klinik mit modernen Helmsystemen: Diese Helmsysteme stellen geschlossene Luftkreisläufe her. Nur mit diesen hochtechnologisch ausgerüsteten Operationsumgebungen können Infektionen während der sensiblen Operation des künstlichen Kniegelenks sicher ausgeschlossen werden.

Lockerung der Knie-Prothese durch unsachgemässe Behandlung oder Stoß-Einwirkung
Eine Knieprothese kann sich lockern. Lockerung des künstlichen Knies ist daher eines der wichtigsten Risiken nach einer Knieprothesenoperation. Gehen Sie daher regelmässig zur Nachsorge mit Ihrem künstlichen Kniegelenk. Der Arzt kann Lockerungen frühzeitig durch Röntgenaufnahmen feststellen. Werden Lockerungen des künstlichen Knies vernachlässigt, können Schäden der umliegenden Knochen auftreten, die eine erneute Befestigung der Knieprothese dauerhaft erschweren.

Kann Sport mit Knieprothese zu einer Lockerung des Kunstgelenks führen?

Vorsicht bei Sport mit Prothese
  • Bevor 6-9 Monate nach Operation vergangen sind
  • Dynamische Rotationsbewegungen, Kreuzen der Beine
  • Bei Gelenkinfektion
  • Bei Muskelinsuffizienz
  • Starkem Übergewicht
  • Kontaktsportarten mit unvorhersehbaren Belastungsspitzen
  • Vorsicht beim Joggen: Gangbild muss intakt sein

Die Ansicht, dass das Kunstgelenk als avitales Material durch Bewegung nur abgenutzt wird, ist so nicht vollständig richtig. Viele Belastungen für das Kunst-Gelenk ebenso wie für das natürliche Gelenk kann der Körper durch starke Muskulatur und gute Führung des Gelenks vermindern: das Kunstgelenk profitiert von den gleichen Kompensationsmechanismen einer gut ausgebildeten Muskulatur wie das natürliche Gelenk. Nachteilige Folgen wie Gelenkabrieb könne durch ein gutes Gangbild und starke Muskulatur sogar vermindert werden.

Bei zementfrei gelagerten, einwachsenden Prothesen ist die Stabilität der Knochenbälkchen um die Prothese bei Bewegungsaktiven Patienten sogar besser. Es gibt also keinen wissenschaftlichen Hinweis darauf, dass gelenkfreundliche Sportarten das Lockerungsrisiko für Porthesen erhöhen. Wechseloperation bei sportlichen Prothesen-Patienten sind sogar seltener, wegen

  • der besseren Gelenkslagerung
  • der höheren Knochendichte
  • der Entlastung des Kunstgelenks durch gut ausgebildete Muskulatur

Lassen sie sich vor dem Setzen sportlicher Ziele eingehend von Ihrem Orthopäden beraten und begleiten. Eine genaue Untersuchung und sportmedizinische Begleitung sichert die Gesundheit des Sportlers mit Prothese. Ihr Orthopäde wird sich freuen, seine Patienten auf diesem Weg zu einer guten Lebensqualität mit Knieprothese zu begleiten.

Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 4 (15 Bewertungen)