Orthopädische Gelenk-Klinik

Orthopädische Gelenk-Klinik

Alte Bundesstr. 58, 79194 Gundelfingen

Tel: (0761) 55 77 58 0

kontakt@gelenk-doktor.de

Termin anfragen

Karpaltunnel-Syndrom (CTS): Wenn die Hand Nachts einschläft

Themen zu Karpaltunnel-Syndrom auf dieser Seite

  1. Karpaltunnel-Syndrom: Wenn die Hand Nachts einschläft
  2. Karpaltunnelsyndrom: Die Ursache ist ein eingeklemmter Nerv
  3. Welche anderen Ursachen können Gefühlsstörungen im Handgelenk führen?
  4. Karpaltunnel konservativ behandeln oder operieren?
  5. Karpaltunnel Operation

Literatur zum Karpaltunnel-Syndrom

Wichtige Begriffe und Synonyme

Karpaltunnel, Karpaltunnelsyndrom, Nervus Medianus, Medianus-Neurolyse, Neurolyse, RSI-Syndrom, Repetitive Strain Injury, CTS

Karpaltunnel Syndrom Medianus Neurolyse Taubheit in der Hand Durch den aus Bändern und Knochen gebildeten Karpaltunnel am Handgelenk verlaufen wichtige Nerven in die Hand. Die Verengung des Karpaltunnels führt zur Taubheit der Hand. © Grays-Anatomy

Vielen Menschen schlafen nachts die Hände ein. Frauen erleben das vier bis zehnfach häufiger als Männer.

Besonders häufig tritt das Karpaltunnelsyndrom bei den 40-60 Jährigen auf. Etwa 6% aller Frauen haben zu irgendeinem Zeitpunkt in Ihrem Leben ein Karpaltunnelsyndrom. Wenn die Taubheit und Schwäche der Hand unabhängig von Handstellungen - auch mitten in der Nacht- eintritt, kann ein wichtiger Nerv eingeklemmt sein.

Die offensichtlichste Ursache für das Karpaltunnelsyndrom sind Verletzungen oder Brüche im Handgelenk: Blutungen im Gewebe können den Innendruck im Handgelenk erhöhen und zur Taubheit der Hand beitragen. Die wenigsten Patienten haben aber eine so offensichtliche Ursache für Ihr Karpaltunnelsyndrom.

Umstände wie Diabetes, Störungen der Schilddrüsen, Schwangerschaft oder schwere Arbeit begünstigen die Entwicklung eines Karpaltunnelsyndroms. Ein enger Zusammenhang zwischen Arbeitsbelastung und Karpaltunnelsyndrom wurde zwar immer wieder vermutet, doch noch nie direkt nachgewiesen.

Eigene Bewertung: 
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.1 (42 Stimmen)
Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook oder Twitter

Wählen Sie ein Gelenk

Für eine medizinische Fragestellung - Coxarthrose, Arthrose, Gonarthrose, Sprungelenksarthrose, Hüftprothese, Hüftgelenks-TEP, Karpaltunnel-Syndrom, Facettengelenksarthrose etc klicken Sie auf ein Gelenk der orthopädischen Abbildung oben: Sie gelangen dann zu allen wichtigen Informationen Schulter, Sehnenverkalkung, Frozen Shoulder, Auskugelungen, Schultergelenks-Arthrose, Omarthrose, Schleimbeutel, Rotatorenmanschette Taube Hände, Karpaltunnelsyndrom, Medianus Neurolyse minimalinvasiv durchführen Huefte, Coxarthrose, Cox-Arthrose, Hueft-TEP, künstliches Hüftgelenk, Hüftprothese, Hüftschmerzen, Hüftnekrose, Ellenbogen-Gelenk Handgelenk: taube Hände und das Karpaltunnelsyndrom, Medianus Neurolyse minimalinvasiv durchführen knie Haglundferse, Fersensporn, Morton Neurom, Metatarsalgie,  Fuss, Zehen, Hallux Valgus, Hallux Rigidus, Schiefe Zehen, Hammerzehe, Krallenzehe, Korrektur Sprunggelenk, Sprunggelenksprothese, Knöchel, Fussgelenk, Sprunggelenk-Arthrose, Sprunggelenk-Prothese, Sprungelenksarthroskopie, Knorpeltransplantation, Chondrozytentransplantation Wirbelsäule, Bandscheibe, Lendenwirbelsäule, Halswirbelsäule, Bandscheibenvorfall, Rückenschmerzen

Ellenbogen-Spezialist

PD. Dr. med. Bastian Marquaß, Facharzt für Orthopädie in Freiburg PD. Dr. med. Bastian Marquaß, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
 

Termin telefonisch vereinbaren:

0761-55 77 580

Orthopädische Gelenk-Klinik

Informationen zu Untersuchung und stationärem Aufenthalt in der orthopädischen Gelenk Klinik

Orthopädische
Gelenk-Klinik
Zentrum für Arthrosetherapie und Endoprothetik

Spezialisierung:

  • Orthopädie
  • Unfallchirurgie
  • Neurochirurgie
  • Rehabilitative Medizin

Tel: (0761) 55 77 58 0

praxis@gelenk-doktor.de

Virtueller Rundgang

360° Virtueller Rundgang: Ansicht der Ambulanz