Orthopädische Gelenk-Klinik

Orthopädische Gelenk-Klinik

Alte Bundesstr. 58, 79194 Gundelfingen

Tel: (0761) 55 77 58 0

kontakt@gelenk-doktor.de

Termin anfragen
Die Untersuchung von Hüftschmerzen mit dem Ultraschallgerät ist ein wichtiger Bestandteil der Diagnostik

Hüftarthroskopie: Vorteile gegenüber offenen Operationen

Was bringt die Hüftarthroskopie den Patienten?

Hüftgelenk mit Nervensystem: Man sieht Hüftkopf und die Hüftgelenkspfanne. Die Knorpelflächen sind in dieser Abbildung weiß eingezeichnet. Hüftgelenk mit Nervensystem: Man sieht Hüftkopf und die Hüftgelenkspfanne. Die Knorpelflächen sind in dieser Abbildung weiß eingezeichnet. © Viewmedica

Vorläufer der Hüftarthroskopie

Bis zur Entwicklung der Hüftarthroskopie waren offen durchgeführte Umstellungs-Operationen die am weitesten verbreiteten Hüftoperationen. Bei fortgeschrittener Hüftarthrose (Coxarthrose) wurden Hüftprothesen operiert.

Durch das wachsende Verständnis für die mechanischen Ursachen der bis dahin pauschal als "primäre Hüftarthrose" bezeichneten Krankheit, konnten für zahlreiche Gelenkserkrankungen des Hüftgelenks wirksame präventive (arthroseverhindernde) minimalinvasive Eingriffe entwickelt werden. Diese arthroseverhindernden Eingriffe kann der spezialisierte Orthopäde mittels Hüftarthroskopie durchführen.

Dabei ist die Hüftarthroskopie trotz Ihrer Möglichkeiten ein relativ kleiner Eingriff, der mit kleinsten Hautschnitten auskommt. Der Patient wird - gerade im Vergleich zu den "großen" Hüftoperationen wie Hüftprothesenoperation oder einer Umstellungsosteotomie der Hüfte, nicht wesentlich durch Wundheilung und Rekonvaleszenz belastet. Mobilität und Vollbelastung ist bereits am Tag nach der Operation wieder hergestellt.

Besondere Anforderungen bei der Hüftarthroskopie

Die Operation der Hüftarthroskopie ist wegen dem bei der Hüfte sehr tiefliegenden Kugelgelenk technisch deutlich schwieriger als die Arthroskopie der offenen Gelenke, wie z.B. des Knies. Der Operateur hat weniger Bewegungsspielraum und benötigt ein spezialisiertes Training sowie eine hohe Frequenz an derartigen Hüfteingriffen, um in der Umgebung des Hüftgelenks mit seiner starken Muskulatur eine Hüftarthroskopie sicher durchführen zu können.

Vorteile der Hüftarthroskopie

  • Arthrosestop durch vorbeugende Instandhaltung
  • Vollständiger Erhalt des Hüftgelenks
  • Behebung von Strukturschäden verhindert Hüftarthrose
  • Vorbeugung von Umstellungsoperationen
  • Vorbeugung von Prothesen
  • Schnelle Wundheilung durch minimalinvasive Eingriffe

Diese hohen technischen Anforderungen der Hüftarthroskopie machen diesen Eingriff trotz der eindeutigen medizinischen Indikationen zu einem Eingriff für Hüftspezialisten.

Die Vorteile der Hüftarthroskopie für den Patienten sind jedoch ganz erheblich. In vielen Fällen kann eine Hüftarthroskopie mit einem relativ kleinen Eingriff ein Hüftgelenk vor Arthrose, oder gar einer sicheren Hüftprothese retten. Damit Patienten von dem ganzen Potential der Hüftarthroskopie profitieren können, muss vor allem eine Voraussetzung gegeben sein: Die Hüftarthroskopie muss rechtzeitig durchgeführt werden, bevor ein strukturelles Problem am Hüftgelenk zu einer beschleunigten Abnutzung und schwerer Hüftarthrose führen kann.

Bewertung: 
Durchschnitt: 3.8 (25 Stimmen)
Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook oderTwitter

Wählen Sie ein Gelenk

Für eine medizinische Fragestellung - Coxarthrose, Arthrose, Gonarthrose, Sprungelenksarthrose, Hüftprothese, Hüftgelenks-TEP, Karpaltunnel-Syndrom, Facettengelenksarthrose etc klicken Sie auf ein Gelenk der orthopädischen Abbildung oben: Sie gelangen dann zu allen wichtigen InformationenSchulter, Sehnenverkalkung, Frozen Shoulder, Auskugelungen, Schultergelenks-Arthrose, Omarthrose, Schleimbeutel, RotatorenmanschetteTaube Hände, Karpaltunnelsyndrom, Medianus Neurolyse minimalinvasiv durchführenHuefte, Coxarthrose, Cox-Arthrose, Hueft-TEP, künstliches Hüftgelenk, Hüftprothese, Hüftschmerzen, Hüftnekrose, Ellenbogen-GelenkHandgelenk: taube Hände und das Karpaltunnelsyndrom, Medianus Neurolyse minimalinvasiv durchführenknieHaglundferse, Fersensporn, Morton Neurom, Metatarsalgie, Fuss, Zehen, Hallux Valgus, Hallux Rigidus, Schiefe Zehen, Hammerzehe, Krallenzehe, KorrekturSprunggelenk, Sprunggelenksprothese, Knöchel, Fussgelenk, Sprunggelenk-Arthrose, Sprunggelenk-Prothese, Sprungelenksarthroskopie, Knorpeltransplantation, ChondrozytentransplantationWirbelsäule, Bandscheibe, Lendenwirbelsäule, Halswirbelsäule, Bandscheibenvorfall, Rückenschmerzen

Spezialisten für Hüftgelenk

Facharzt für Orthopädie

Dr. med. Martin Rinio
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Facharzt für OrthopädieDr. med. Thomas Schneider Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Termin telefonisch vereinbaren:
0761-55 77 58 0

MVZ Gelenk-Klinik

Informationen zu Untersuchung und stationärem Aufenthalt in der orthopädischen Gelenk Klinik

MVZ Gelenk-Klinik
EndoProthetikZentrum (EPZ) und Zentrum für Sprung- und Fußgelenk (ZFS)

Spezialisierung:

  • Orthopädie
  • Arthrosetherapie
  • Unfallchirurgie
  • Endoprothesen
  • Neurochirurgie
  • Rehabilitative Medizin

Tel: (0761) 55 77 58 0

praxis@gelenk-doktor.de

Virtueller Rundgang

3-D Ansicht der Gelenk-Klinik Gundelfingen

360° Virtueller Rundgang: Ansicht der Ambulanz