Orthopädische Gelenk-Klinik

Orthopädische Gelenk-Klinik

Alte Bundesstr. 58, 79194 Gundelfingen

Tel: (0761) 55 77 58 0

kontakt@gelenk-doktor.de

Termin anfragen

Achillodynie

Die Achillodynie ist die degnerative, meist schmerzhafte Entzündung der Achillessehne (Achillessehnenentzündung) aufgrund von Trainingsüberlastung. Eine weitere Ursache von Achillessehnenschmerzen ist die Entzündung des Sehnenansatzes (Enthese) der Achillessehne (Enthesiopathie)

Therapie und Vorbeugung der Achillodynie

Eine gut gedehnte Wadenmuskulatur entlastet die Achillessehne und beugt Achillodynie vor. Wichtig: Vor der Belastung gut aufwärmen; Erst nach der Belastung den Wadenmuskel dehnen. Eine gut gedehnte Wadenmuskulatur entlastet die Achillessehne und beugt Achillodynie vor. Wichtig: Gut aufwärmen aber erst erst nach dem Sport dehnen.

Die Therapie des Achillessehnenschmerzes hängt vom Stadium der Erkrankung ab. Ist die Achillessehne lediglich schmerzhaft entzündet, so sind in dem meisten Fällen Verhaltensänderungen und Belastungsanpassungen hinreichend.

Wenn die Erkrankung bereits in Richtung einer degenerativen Veränderung der Achillessehne fortgeschritten ist, droht eine Achillessehnenruptur. Zu diesen degenerativen Veränderungen gehört vor allem Verkalkung der Achillessehne.

Achillessehnenentzündung: Diagnose und Untersuchung der Achillodynie

Die Kernspinntomografie zeigt eine Achillodynie. Deutlich sichtbar ist dabei die Schwellung im Sehnengleitgewebe um die Achillessehne Die Kernspintomografische Aufnahme zeigt eine Achillodynie. Deutlich sichtbar ist dabei die Schwellung und krankhafte Veränderung im Sehnengleitgewebe um die Achillessehne © Gelenk-doktor.de

Diagnose der Achillodynie

Achillodynie - degenerativ verursachter Schmerz in der Achillessehne - ist ein Warnzeichen, das frühzeitig auf Überlastungen der Achillessehne hinweist. Die Beschwerden beruhen auf Degenerationsvorgängen innerhalb der Sehne.

Die meisten Patienten mit Achillessehnenentzündung sind zwischen 35 und 45 Jahren alt. Meist sind Männer davon betroffen.

Die primäre Achillodynie ist meist eindeutig feststellbar und stellt keine Schwierigkeiten bei der Diagnose. Es kann jedoch anspruchsvoll sein, das konkrete Stadium zu ermitteln.

Bei einer sekundären, durch andere orthopädische oder rheumatologische Faktoren verursachten Achillodynie, kann es anspruchsvoll sein, diese Ursachen zu ermitteln. Diese detaillierte Untersuchung ist jedoch erforderlich, um bei chronischer Achillessehnenentzündung endlich einen wirksamen Behandlungsansatz zu finden.

Achillodynie Ursachen: Entzündung der Achillessehne und Achillessehnenruptur

Fuss und Sprunggelenk mit Rückansicht auf die Achillessehne: Die Achillessehne verbindet das Fersenbein (Fersenknochen) mit dem Wadenmuskel und überträgt beim Springen oder laufen gewaltige Zugkräfte. Schmerzzustände in der Achillessehne werden als Achillodynie bezeichnet - ein Warnsignal für Sportler Achillessehne und Achillesssehnen- Entzündung

Fuß und Sprunggelenk mit Rückansicht auf die Achillessehne: Die Achillessehne verbindet das Fersenbein (Fersenknochen) mit dem Wadenmuskel und verläuft - deutlich tastbar - im hinteren Bereich des Unterschenkels. Die Achillessehne überträgt beim Springen oder laufen gewaltige Zugkräfte. Schmerzzustände in der Achillessehne werden als Achillodynie bezeichnet - ein Warnsignal für Sportler.

Fußschmerzen und Fersenschmerzen: Was kann ich tun?

Anatomie des Fußes Anatomie des Fußes. Es gibt mehrere Bereiche im Fuß, die zu Fußschmerzen führen können. © Viewmedica

Fußschmerzen sind ein biologisch wichtiges Warnsignal, das auf Gefahren für den Fuß hinweist: Überanstrengung, Fehlstellung, Knochenbruch, Erkrankung der Sehnen und Gelenke oder Stoffwechselprobleme können akute Fußschmerzen verursachen.

Dabei ist zu unterscheiden, in welcher Situation der Fußschmerz auftritt.

Fußschmerzen können wegen Überlastung, Trainingsfehlern oder Verletzungen auftreten. Es gibt aber auch Erkrankungen des gesamten Organismus, die als Fußschmerzen auftauchen, die aber nicht im engeren Sinne orthopädische Ursachen haben.

Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook oder Twitter

Wählen Sie ein Gelenk

Für eine medizinische Fragestellung - Coxarthrose, Arthrose, Gonarthrose, Sprungelenksarthrose, Hüftprothese, Hüftgelenks-TEP, Karpaltunnel-Syndrom, Facettengelenksarthrose etc klicken Sie auf ein Gelenk der orthopädischen Abbildung oben: Sie gelangen dann zu allen wichtigen Informationen Schulter, Sehnenverkalkung, Frozen Shoulder, Auskugelungen, Schultergelenks-Arthrose, Omarthrose, Schleimbeutel, Rotatorenmanschette Taube Hände, Karpaltunnelsyndrom, Medianus Neurolyse minimalinvasiv durchführen Huefte, Coxarthrose, Cox-Arthrose, Hueft-TEP, künstliches Hüftgelenk, Hüftprothese, Hüftschmerzen, Hüftnekrose, Ellenbogen-Gelenk Handgelenk: taube Hände und das Karpaltunnelsyndrom, Medianus Neurolyse minimalinvasiv durchführen knie Haglundferse, Fersensporn, Morton Neurom, Metatarsalgie,  Fuss, Zehen, Hallux Valgus, Hallux Rigidus, Schiefe Zehen, Hammerzehe, Krallenzehe, Korrektur Sprunggelenk, Sprunggelenksprothese, Knöchel, Fussgelenk, Sprunggelenk-Arthrose, Sprunggelenk-Prothese, Sprungelenksarthroskopie, Knorpeltransplantation, Chondrozytentransplantation Wirbelsäule, Bandscheibe, Lendenwirbelsäule, Halswirbelsäule, Bandscheibenvorfall, Rückenschmerzen

MVZ Gelenk-Klinik

Informationen zu Untersuchung und stationärem Aufenthalt in der orthopädischen Gelenk Klinik

MVZ Gelenk-Klinik
EndoProthetikZentrum (EPZ) und Zentrum für Sprung- und Fußgelenk (ZFS)

Spezialisierung:

  • Orthopädie
  • Arthrosetherapie
  • Unfallchirurgie
  • Endoprothesen
  • Neurochirurgie
  • Rehabilitative Medizin

Tel: (0761) 55 77 58 0

praxis@gelenk-doktor.de

Virtueller Rundgang

360° Virtueller Rundgang: Ansicht der Ambulanz