Orthopädische Gelenk-Klinik

Orthopädische Gelenk-Klinik

Alte Bundesstr. 58, 79194 Gundelfingen

Tel: (0761) 79117 0

kontakt@gelenk-doktor.de

Termin anfragen

Bursitis

Bursitis ist eine Entzündung der Schleimbeutel. Diese Schleimbeutel umgeben Sehnen und Muskeln, um das reibungsarme Gleiten dieser Bewegungsorgane im Gewebe und ihre Verschiebbarkeit gegenüber dem Bindegewebe zu gewährleisten. Entzündete Schleimbeutel verursachen stehende Schmerzen und Schwellungen.

Schleimbeutelentzündung (Bursitis) am Kniegelenk

Flüssigkeitsgefüllte Schleimbeutel im Kniegelenk unterstützen die Gleitfähigkeit von Muskeln und Sehnen Flüssigkeitsgefüllte Schleimbeutel im Kniegelenk unterstützen die Gleitfähigkeit von Muskeln und Sehnen. Bei Überlastung oder durch eine Infektion können sich Schleimbeutel schmerzhaft entzünden: Man spricht dann von einer Bursitis im Kniegelenk. © Henrie @ fotolia

Die Buristis am Kniegelenk ist die Entzündung der flüssigkeitsgefüllten Schleimbeutel (Bursa) in der Nähe des Kniegelenks. Die Schleimbeutel vermeiden Reibung oder Stöße auf Sehnen und Muskeln bei der Bewegung des Kniegelenks, aber auch aller anderen Gelenke. Jede Sehne am Kniegelenk hat Schleimbeutel, die anschwellen und sich sich schmerzhaft entzünden können. Am häufigsten von Entzündungen betroffen ist der Schleimbeutel der Patellasehne. Meistens tritt Bursitis des Kniegelenks in der Umgebung der Kniescheibe - meist unterhalb des Kniegelenks - oder an der Innenseite des Kniegelenks auf.

Schulterschmerzen Symptome: Verletzung, Sehnenruptur, Arthrose oder Entzündung?

Schulterschmerzen werden häufig durch akute Verletzungen (Trauma) ausgelöst: Ein Sturz oder ein Aufprall kann Sehnen und Weichteilgewebe der Schulter verletzen. Häufig ist nicht nur eine Struktur betroffen. Sehnen, Schleimbeutel, Gelenkkapsel und Muskeln rund um das Schultergelenk können überdehnen oder reißen. Auch knöcherne Verletzungen können auftreten: Eine Fraktur des Oberarmkopfes oder des Schultereckgelenks (AC-Gelenks) kann langwierige Folgen haben und sogar bis zur Arthrose der Schulter führen.

Das Schultergelenk ist ein komplexes Gebilde aus Bändern, Sehnen und der Gelenkkapsel. Bei Verletzungen, Zerrung oder Überlastung können diese bindegewebigen Strukturen überdehnen, zerren oder sogar reißen. Jede Verletzung der Schulter führt zu einem langwierigen Heilungsprozess: Entzündungen, Blutergüsse, schmerzhafte Schwellungen führen zu stechenden Schulterschmerzen und Bewegungseinschränkungen. Das Schultergelenk ist ein komplexes Gebilde aus Bändern, Sehnen und der Gelenkkapsel.© Sebastian Kaulitzki / fotolia

Schleimbeutelentzündung der Schulter (Subakromiale Bursitis)

Schulterschmerzen können außer der Entzündung des Schleimbeutels verschiedene Ursachen haben. Es gibt unterschiedliche Ursachen, wie z.B. Sehnenentzündung, traumatische Verletzungen oder Schulterarthrose, die ein ganz ähnliches Beschwerdebild auslösen können. Eine spezialisierte Untersuchung der ist daher wesentlich für die Ermittlung von Schmerzursachen und die Wahl der geeigneten Therapie. © yodiyim / fotolia Schulterschmerzen können außer der Entzündung des Schleimbeutels verschiedene Ursachen haben. © yodiyim / fotolia

Die Schleimbeutelentzündung (Bursitis) der Schulter ist die schmerzhafte Entzündung eines von flüssigem Schleim gefülltem Puffergewebe. Die Schleimbeutel (Bursa) sorgen für die reibungsfreie Verschiebbarkeit der unterschiedlichen Sehnen Muskeln und Knochen im hochbeweglichen Schultergelenk.

Schulterschmerzen: Ursachen, Diagnose, Übungen und Therapie der Schulter

anatomie des Schultergelenks: Akrmioklavikulargelenk, Glenohumeralgelenk, Supraspinatussehne, Schlüsselbein und Schulterblatt Das Schultergelenk ist eigentlich aus zwei Gelenken aufgebaut. Das Gelenk zwischen Oberarmkopf und Schulterblatt (Glenohumeralgelenk) ist für alle Bewegungsrichtungen der Schulter verantwortlich. Der Oberarmkopf wird von mehreren Sehnen der Rotatorenmanschette umfasst, die für seine Position und Beweglichkeit zuständig sind. Am wichtigsten und klinisch auffälligsten ist dabei die von oben kommende Supraspinatussehne, welche zwischen dem Akromion und dem Oberarmknochen verläuft. Das Gelenk zwischen Schlüsselbein (Clavicula) und dem Schulterdach (Akromion) des Schulterblatts (Akromioklaviculargelenk oder AC-Gelenk) ist ebenfalls für die Beweglichkeit des Schultergelenks verantwortlich. © bilderzwerg / fotolia

Das Schultergelenk ist das beweglichste Gelenk im menschlichen Körper. Ob wir uns kämmen, einen Ball werfen, eine juckende Stelle am Rücken kratzen, oder einen Gegenstand ergreifen: Die differenzierte Bewegung entsteht durch die fein aussteuerbare Motorik der Schulter. Das Schultergelenk hält eine schwierige Balance aus feinmotorischer Steuerung und Kraftübertragung aus dem Rumpf in die vordere Extremität (den Arm). Fast jeder von uns bekommt im Laufe des Lebens Schulterschmerzen. Der Grund dafür ist die besondere, komplexe Anatomie der Schulter.

Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook oder Twitter

MVZ Gelenk-Klinik

Informationen zu Untersuchung und stationärem Aufenthalt in der orthopädischen Gelenk Klinik

MVZ Gelenk-Klinik
EndoProthetikZentrum (EPZ) und Zentrum für Sprung- und Fußgelenk (ZFS)

Spezialisierung:

  • Orthopädie
  • Arthrosetherapie
  • Unfallchirurgie
  • Endoprothesen
  • Neurochirurgie
  • Rehabilitative Medizin

Tel: (0761) 79117 0

anfrage@gelenk-klinik.de

Virtueller Rundgang

360° Virtueller Rundgang: Ansicht der Ambulanz