Orthopädische Gelenk-Klinik

Orthopädische Gelenk-Klinik

Alte Bundesstr. 58, 79194 Gundelfingen

Tel: (0761) 55 77 58 0

kontakt@gelenk-doktor.de

Termin anfragen

Hämochromatose

Hämochromatose ist eine erbliche Stoffwechselerkrankung die zu einem überhöhten Einsenspiegel im Blut führt.

Kniearthrose (Gonarthrose) - gelenkerhaltende Therapie

Kniearthrose (Mediale Gonarthrose): Deutlich sichtbar sind die Knochensporne (Osteophyten) im Gelenkspalt Kniearthrose Kniearthrose ist der von Knieschmerzen begleitete vorzeitige Verlust der Beweglichkeit des Knies durch Abbau des Knorpels und Verschleiß der Knochen im Gelenk. Im Alterungsprozess ist Kniearthrose eine normale Erscheinung. Bei einer Kniearthrose werden die Knorpel im Kniegelenk abgebaut, bis die Knochen direkt aufeinander reiben. Ursachen der Kniearthrose sind zahlreich: Überlastung, Abnutzung oder Fehlstellungen der Knochen (X- und O-Beine). Auch eine traumatische oder degenerative Verletzung des Meniskus (Meniskusriss) oder des Kreuzbandes (Kreuzbandriss) führt häufig zu einer frühen Kniearthrose. Für Arthrose im Knie gibt es, je nach Stadium genau abgestufte Behandlungsmöglichkeiten. Wie wählen wir die richtige Arthrose-Therapie?

Hüftschmerzen: Was tun bei Schmerzen in Hüfte oder Leiste?

Hüftschmerzen könne in vielen Situationen auftreten: Nach dem Sport, nach Unfällen, im höheren Alter als Gelenkverschleiß oder als Ausdruck anderer Erkrankungen. © yodiyim @ fotolia Hüftschmerzen könne in vielen Situationen auftreten: Nach dem Sport, nach Unfällen, im höheren Alter als Gelenkverschleiß oder als Ausdruck anderer Erkrankungen. © yodiyim @ fotolia

Hüftschmerzen lassen Patienten in jedem Alter den Arzt aufsuchen: Viele Faktoren können Hüftschmerzen verursachen.

Dabei ist es immer wichtig zu wissen, wo, unter welchen Umständen und in welcher Schmerzqualität die Hüftschmerzen auftreten. Im engeren Sinne ist der Orthopäde für Hüftschmerzen zuständig, die mit dem Hüftgelenk selbst zu tun haben. Dazu gehören alle Gelenkblockaden (Hüftimpingement), Formstörungen des Hüftgelenks, Knorpelschaden am Hüftgelenk, Hüftarthrose sowie Störungen der Gleitgewebe (Schleimbeutel und Weichteile) der Muskeln uns Sehnen rund um das Hüftgelenk.

Häufig sind Hüftschmerzen auch Folgen anderer Erkrankungen oder Veränderungen des Stoffwechsels: So sind Hüftschmerzen bei Schwangerschaft nicht selten.

Hämochromatose als Ursache der Arthrose im Sprunggelenk

Hämochromatose ist eine Störung des Eisenstoffwechsels im Körper. In den meisten Fällen ist Hämochromatose erblich bedingt. Meist sind Männer von dieser Stoffwechselstörung betroffen.

Neben der Schädigung der Leber und anderer innerer Organe können auch die Gelenke durch Eisenablagerungen geschädigt werden. Die Erkrankung Hämochromatose ist schwierig zu diagnostizieren. Hämochromatose kann leicht mit anderen rheumatischen Erkrankungen (Gicht, Rheuma, Arthritis) verwechselt werden. 50% aller Patienten erleben Gelenkbeschwerden in den unteren Extremitäten - vor allem im Sprunggelenk - als erstes Symptom der Hämochromatose.

Daher ist Hämochromatose also ein Risikofaktor für Arthrose in den großen Gelenken. Dazu gehören Hüftarthrose, Kniearthrose und vor allem Sprunggelenksarthrose. Dabei sind die Gelenkschmerzen bei Hämochromatose über lange Zeit langsam fortschreitend. Sie werden leicht mit rheumatischen Beschwerden verwechselt. Wenn bei einer Sprunggelenksarthrose aber weder ein Trauma noch eine Fehlstellung im Sprunggelenksarthrose, müssen wir an eine Ursache aus Bereich der Stoffwechselstörungen denken.

Etwa 0,5% aller Europäer haben diese Veranlagung zu Hämochromatose. Bei Männer entwickelt jeder vierte eine Hämochromatose, bei Frauen nur jede hundertste Trägerin dieses Gen-Merkmals. Bei Männern sind meist junge Erwachsene von Hämochromatose und entsprechenden Schmerzsymptomen im Sprunggelenk betroffen.

Häufig wird die Hämochromatose-bedingte Arthrose mit einer altersbedingten "Polyarthrose" (=Arthrose in mehreren Gelenken) verwechselt. Die Schädigung der Gelenke wird durch Eisenablagerungen in den Gelenken ausgelöst. Häufig werden diese Patienten mit einer Prothese des Sprunggelenks behandelt, um die Mobilität im Sprunggelenks zu erhalten.

Sprunggelenksprothese: warum muss ein Sprunggelenk durch Prothese ersetzt werden?

Röntgenuntersuchung des SprunggelenksRöntgenuntersuchung des Sprunggelenks. Bei Arthrose wird die Knorpelschicht im Sprunggelenk immer schmaler

Der Hauptgrund für den Ersatz des Sprunggelenks durch eine Prothese ist die Arthrose - der Gelenkverschleiß - des Sprunggelenks.

Anders als in Knie oder Hüfte tritt die Arthrose des Sprunggelenks meist nach einem Trauma auf: Ursache ist dann ein Unfall oder eine Fraktur.

Hauptursache der Sprunggelenksarthrose sind daher Umknickverletzungen, Sportverletzungen und Verkehrsunfälle.

Die Prothese des Sprunggelenks wird immer nur dann operiert, wenn die Schmerzen und Bewegungseinschränkungen durch nichtoperative Therapien wie Schmerzmittel und Physiotherapie nicht mehr gelindert werden können.

Wir bevorzugen in jedem Fall z.B. durch Bandplastik oder Wiederherstellung der Sprunggelenksachse eine gelenkerhaltende Therapie der Arthrose durchzuführen.

Arthrose im Sprunggelenk gelenkerhaltend therapieren

Sprungelenk Röntgenbild eines gesunden rechten Sprunggelenks. © Wikipedia

An Fuß und Sprunggelenk findet der Orthopäde die komplizierteste knöcherne Situation vor. Der Fuß und das Sprunggelenk bestehen aus 30 kleinen Knochen die untereinander 38 Gelenke bilden. Diese komplizierte Konstruktion des Sprunggelenks muss die vielfältigen Bewegungsmöglichkeiten des Menschen berücksichtigen. Trotz des hohen Druckes und der kleinen Gelenkfläche im Sprunggelenk ist Arthrose im Sprunggelenk aber relativ selten.

Was ist Arthrose? Ursachen, Verlauf und Behandlung

Arthrose ist die oft schmerzhafte Versteifung eines Gelenks. Von Arthrose spricht man, wenn die schmerzhafte Versteifung durch krankhaften und vorzeitigen Abbau des Knorpels eintritt.

Der elastische Knorpel sorgt für gleitfähige, gut geschmierte Gelenke. Der Verlust des Gelenkknorpels zieht den Verlust der Gleitfähigkeit der Gelenkflächen nach sich.

Arthrose kann viele Ursachen haben. Ursachen von Arthrose sind Fehlstellungen der Gelenke, Überlastung etwa durch Sport und Sportverletzungen, Übergewicht, altersbedingte Abnutzung und Bewegungsmangel.

Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook oderTwitter

Wählen Sie ein Gelenk

Für eine medizinische Fragestellung - Coxarthrose, Arthrose, Gonarthrose, Sprungelenksarthrose, Hüftprothese, Hüftgelenks-TEP, Karpaltunnel-Syndrom, Facettengelenksarthrose etc klicken Sie auf ein Gelenk der orthopädischen Abbildung oben: Sie gelangen dann zu allen wichtigen InformationenSchulter, Sehnenverkalkung, Frozen Shoulder, Auskugelungen, Schultergelenks-Arthrose, Omarthrose, Schleimbeutel, RotatorenmanschetteTaube Hände, Karpaltunnelsyndrom, Medianus Neurolyse minimalinvasiv durchführenHuefte, Coxarthrose, Cox-Arthrose, Hueft-TEP, künstliches Hüftgelenk, Hüftprothese, Hüftschmerzen, Hüftnekrose, Ellenbogen-GelenkHandgelenk: taube Hände und das Karpaltunnelsyndrom, Medianus Neurolyse minimalinvasiv durchführenknieHaglundferse, Fersensporn, Morton Neurom, Metatarsalgie, Fuss, Zehen, Hallux Valgus, Hallux Rigidus, Schiefe Zehen, Hammerzehe, Krallenzehe, KorrekturSprunggelenk, Sprunggelenksprothese, Knöchel, Fussgelenk, Sprunggelenk-Arthrose, Sprunggelenk-Prothese, Sprungelenksarthroskopie, Knorpeltransplantation, ChondrozytentransplantationWirbelsäule, Bandscheibe, Lendenwirbelsäule, Halswirbelsäule, Bandscheibenvorfall, Rückenschmerzen

MVZ Gelenk-Klinik

Informationen zu Untersuchung und stationärem Aufenthalt in der orthopädischen Gelenk Klinik

MVZ Gelenk-Klinik
EndoProthetikZentrum (EPZ) und Zentrum für Sprung- und Fußgelenk (ZFS)

Spezialisierung:

  • Orthopädie
  • Arthrosetherapie
  • Unfallchirurgie
  • Endoprothesen
  • Neurochirurgie
  • Rehabilitative Medizin

Tel: (0761) 55 77 58 0

praxis@gelenk-doktor.de

Virtueller Rundgang

3-D Ansicht der Gelenk-Klinik Gundelfingen

360° Virtueller Rundgang: Ansicht der Ambulanz