Orthopädische Gelenk-Klinik

Orthopädische Gelenk-Klinik

Alte Bundesstr. 58, 79194 Gundelfingen

Tel: (0761) 79117 0

kontakt@gelenk-doktor.de

Termin anfragen

Kartilaginäre Exostose (Osteochondrom)

Kartilaginäre Exostosen bzw. Osteochondrome sind Wucherungen des Knorpelgewebes der kindlichen Epiphysenfuge (Wachstumsfuge), die langfristig verknöchern. Diese Exostosen sind mit 40% aller gutartigen Knochentumore die häufigsten Knochentumore überhaupt. In den meisten Fällen werden diese Exostosen nicht entfernt, sondern nur beobachtet. Kartilaginäre Exostosen am Sprunggelenk können aber Fehlbildungen des Gelenks nach sich ziehen. Im allgemeinen wird die Empfehlung zur Entfernung (Resektion) von Exostosen von spezialisierten Kinderorthopäden zurückhaltend gestellt. Starke Schmerzen oder die Gefahr von Fehlbildungen sind Gründe, eine operative Entfernung durchzuführen.

Schulterschmerzen Symptome: Verletzung, Sehnenruptur, Arthrose oder Entzündung?

Schulterschmerzen werden häufig durch akute Verletzungen (Trauma) ausgelöst: Ein Sturz oder ein Aufprall kann Sehnen und Weichteilgewebe der Schulter verletzen. Häufig ist nicht nur eine Struktur betroffen. Sehnen, Schleimbeutel, Gelenkkapsel und Muskeln rund um das Schultergelenk können überdehnen oder reißen. Auch knöcherne Verletzungen können auftreten: Eine Fraktur des Oberarmkopfes oder des Schultereckgelenks (AC-Gelenks) kann langwierige Folgen haben und sogar bis zur Arthrose der Schulter führen.

Das Schultergelenk ist ein komplexes Gebilde aus Bändern, Sehnen und der Gelenkkapsel. Bei Verletzungen, Zerrung oder Überlastung können diese bindegewebigen Strukturen überdehnen, zerren oder sogar reißen. Jede Verletzung der Schulter führt zu einem langwierigen Heilungsprozess: Entzündungen, Blutergüsse, schmerzhafte Schwellungen führen zu stechenden Schulterschmerzen und Bewegungseinschränkungen. Das Schultergelenk ist ein komplexes Gebilde aus Bändern, Sehnen und der Gelenkkapsel.© Sebastian Kaulitzki / fotolia

Fußschmerzen und Fersenschmerzen: Was kann ich tun?

Anatomie des Fußes Anatomie des Fußes. Es gibt mehrere Bereiche im Fuß, die zu Fußschmerzen führen können. © Viewmedica

Fußschmerzen sind ein biologisch wichtiges Warnsignal, das auf Gefahren für den Fuß hinweist: Überanstrengung, Fehlstellung, Knochenbruch, Erkrankung der Sehnen und Gelenke oder Stoffwechselprobleme können akute Fußschmerzen verursachen.

Dabei ist zu unterscheiden, in welcher Situation der Fußschmerz auftritt.

Fußschmerzen können wegen Überlastung, Trainingsfehlern oder Verletzungen auftreten. Es gibt aber auch Erkrankungen des gesamten Organismus, die als Fußschmerzen auftauchen, die aber nicht im engeren Sinne orthopädische Ursachen haben.

Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook oder Twitter

MVZ Gelenk-Klinik

Informationen zu Untersuchung und stationärem Aufenthalt in der orthopädischen Gelenk Klinik

MVZ Gelenk-Klinik
EndoProthetikZentrum (EPZ) und Zentrum für Sprung- und Fußgelenk (ZFS)

Spezialisierung:

  • Orthopädie
  • Arthrosetherapie
  • Unfallchirurgie
  • Endoprothesen
  • Neurochirurgie
  • Rehabilitative Medizin

Tel: (0761) 79117 0

anfrage@gelenk-klinik.de

Virtueller Rundgang

360° Virtueller Rundgang: Ansicht der Ambulanz