Orthopädische Gelenk-Klinik

Orthopädische Gelenk-Klinik

Alte Bundesstr. 58, 79194 Gundelfingen

Tel: (0761) 55 77 58 0

kontakt@gelenk-doktor.de

Termin anfragen

Schleimbeutel

Bursitis ist eine Schleimbeutelentzündung. Schleimbeutel (Bursa) sorgen für die reibungsfreie Beweglichkeit von Muskeln und Bindegeweben z.B. um das Schultergelenk oder entlang der Sehnen.

Schleimbeutelentzündung der Schulter (Subakromiale Bursitis)

Schulterschmerzen können außer der Entzündung des Schleimbeutels verschiedene Ursachen haben. Es gibt unterschiedliche Ursachen, wie z.B. Sehnenentzündung, traumatische Verletzungen oder Schulterarthrose, die ein ganz ähnliches Beschwerdebild auslösen können. Eine spezialisierte Untersuchung der ist daher wesentlich für die Ermittlung von Schmerzursachen und die Wahl der geeigneten Therapie. © yodiyim / fotolia Schulterschmerzen können außer der Entzündung des Schleimbeutels verschiedene Ursachen haben. © yodiyim / fotolia

Die Schleimbeutelentzündung (Bursitis) der Schulter ist die schmerzhafte Entzündung eines von flüssigem Schleim gefülltem Puffergewebe. Die Schleimbeutel (Bursa) sorgen für die reibungsfreie Verschiebbarkeit der unterschiedlichen Sehnen Muskeln und Knochen im hochbeweglichen Schultergelenk.

Schulterschmerzen: Verletzung, Sehnenruptur, Arthrose oder Entzündung?

Schulterschmerzen werden häufig durch akute Verletzungen (Trauma) ausgelöst: Ein Sturz oder ein Aufprall kann Sehnen und Weichteilgewebe der Schulter verletzen. Häufig ist nicht nur eine Struktur betroffen. Sehnen, Schleimbeutel, Gelenkkapsel und Muskeln rund um das Schultergelenk können überdehnen oder reissen. Auch knöcherne Verletzungen können auftreten: Eine Fraktur des Oberarmkopfes oder des Schultereckgelenks (AC-Gelenks) kann langwierige Folgen haben und sogar bis zur Arthrose der Schulter führen.

Das Schultergelenk ist ein komplexes Gebilde aus Bändern, Sehnen und der Gelenkkapsel. Bei Verletzungen, Zerrung oder Überlstung können diese bindegwebigen Strukturen überdehnen, zerren oder sogar reissen. Jede Verletzung der Schulter führt zu einem langwierigen Heilungsprozess: Entzündungen, Blutergüsse, schmerzhafte Schwellungen führen zu stechenden Schulterschmeren und Beweungseinschränkungen. Das Schultergelenk ist ein komplexes Gebilde aus Bändern, Sehnen und der Gelenkkapsel.© Sebastian Kaulitzki / fotolia

Schulterschmerzen: Ursachen, Diagnose, Übungen und Therapie der Schulter

Das Schultergelenk ist das beweglichste Gelenk im menschlichen Körper. Ob wir uns kämmen, einen Ball werfen, eine juckende Stelle am Rücken kratzen, oder einen Gegenstand ergreifen: Die differenzierte Bewegung entsteht durch die fein aussteuerbare Motorik der Schulter. Das Schultergelenk hält eine schwierige Balance aus feinmotorischer Steuerung und Kraftübertragung aus dem Rumpf in die vordere Extremität (den Arm). Fast jeder von uns bekommt im Laufe des Lebens Schulterschmerzen. Der Grund dafür ist die besondere, komplexe Anatomie der Schulter.

anatomie des Schultergelenks: Akrmioklavikulargelenk, Glenohumeralgelenk, Supraspinatussehne, Schlüsselbein und Schulterblatt Das Schultergelenk ist eigentlich aus zwei Gelenken aufgebaut. Das Gelenk zwischen Oberarmkopf und Schulterblatt (Glenohumeralgelenk) ist für alle Bewegungsrichtungen der Schulter verantwortlich. Der Oberarmkopf wird von mehreren Sehnen der Rotatorenmanschette umfasst, die für seine Position und Beweglichkeit zuständig sind. Am wichtigsten und klinisch auffälligsten ist dabei die von oben kommende Supraspinatussehne, welche zwischen dem Akromion und dem Oberarmknochen verläuft. Das Gelenk zwischen Schlüsselbein (Clavicula) und dem Schulterdach (Akromion) des Schulterblatts (Akromioklaviculargelenk oder AC-Gelenk) ist ebenfalls für die Beweglichkeit des Schultergelenks verantwortlich. © bilderzwerg / fotolia

Achillessehnenentzündung: Diagnose und Untersuchung der Achillodynie

Die Kernspinntomografie zeigt eine Achillodynie. Deutlich sichtbar ist dabei die Schwellung im Sehnengleitgewebe um die Achillessehne Die Kernspintomografische Aufnahme zeigt eine Achillodynie. Deutlich sichtbar ist dabei die Schwellung und krankhafte Veränderung im Sehnengleitgewebe um die Achillessehne © Gelenk-doktor.de

Diagnose der Achillodynie

Achillodynie - degenerativ verursachter Schmerz in der Achillessehne - ist ein Warnzeichen, das frühzeitig auf Überlastungen der Achillessehne hinweist. Die Beschwerden beruhen auf Degenerationsvorgängen innerhalb der Sehne.

Die meisten Patienten mit Achillessehnenentzündung sind zwischen 35 und 45 Jahren alt. Meist sind Männer davon betroffen.

Die primäre Achillodynie ist meist eindeutig feststellbar und stellt keine Schwierigkeiten bei der Diagnose. Es kann jedoch anspruchsvoll sein, das konkrete Stadium zu ermitteln.

Bei einer sekundären, durch andere orthopädische oder rheumatologische Faktoren verursachten Achillodynie, kann es anspruchsvoll sein, diese Ursachen zu ermitteln. Diese detaillierte Untersuchung ist jedoch erforderlich, um bei chronischer Achillessehnenentzündung endlich einen wirksamen Behandlungsansatz zu finden.

Schulterarthrose und die Rotatorenmanschette: Schwierige Balance zwischen Kraft und Beweglichkeit

Die Schulter des Menschen ist mit Ihrem komplexen Apparat aus Bändern, Muskeln und Schleimbeuteln sehr sensibel: Auskugelungen, Arthrose und Impingement Anatomie Schultergelenk

Die Schulter ist das beweglichste Gelenk im menschlichen Körper mit besonderen orthopädischen Schwachstellen an Knochen, Bändern, Knorpel, Sehnen und Schleimbeuteln. Moderne Behandlungen erlauben es, ohne Operation oder mit mimalinvasiven Methoden Schulterbeschwerden zu behandeln.

Achillodynie Ursachen: Entzündung der Achillessehne und Achillessehnenruptur

Fuss und Sprunggelenk mit Rückansicht auf die Achillessehne: Die Achillessehne verbindet das Fersenbein (Fersenknochen) mit dem Wadenmuskel und überträgt beim Springen oder laufen gewaltige Zugkräfte. Schmerzzustände in der Achillessehne werden als Achillodynie bezeichnet - ein Warnsignal für Sportler Achillessehne und Achillesssehnen- Entzündung

Fuß und Sprunggelenk mit Rückansicht auf die Achillessehne: Die Achillessehne verbindet das Fersenbein (Fersenknochen) mit dem Wadenmuskel und verläuft - deutlich tastbar - im hinteren Bereich des Unterschenkels. Die Achillessehne überträgt beim Springen oder laufen gewaltige Zugkräfte. Schmerzzustände in der Achillessehne werden als Achillodynie bezeichnet - ein Warnsignal für Sportler.

Kalkschulter

Eine Kalkschulter - tendinosis calcarea - kann sehr gut minimalinvasiv arthroskopisch operiert werden Kalkschulter Der Krankheitsverlauf ist bei der Kalkschulter oft still und unauffällig. Frauen sind öfter von einer Kalkschulter betroffen als Männer. In einem späten Stadium der Erkrankung kann sich die Kalkschulter jedoch schnell und schubhaft durch starke Schmerzen, Unbeweglichkeit (Impingement) und Entzündungen im Schultergelenk bemerkbar machen.

Ruptur der Rotatorenmanschette: Schulterenge (Impingement) schädigt die Supraspintussehne

Das Schultergelenk des Menschen ist frei beweglich an der Rotatorenmanschette aufgehängt. Die Schulter des Menschen ist weitgehend an Bändern und Muskeln frei beweglich aufgehängt. Die wichtigste Sehne ist die in dieser Abbildung gerissene Supraspinatussehne. © Viewmedica

Schulterschmerzen gehören zu den häufigen orthopädischen Problemen. Die Rotatorenmanschette der Schulter durchläuft einen normalen Alterungsprozess: Stabilität und Funktion der Schulter lassen mit zunehmendem Alter einfach nach. Viele Patienten erleiden bereits bei Teilrissen der Schultersehnen starke Schmerzen. Es gibt jedoch gezielte Behandlungen.

Lauftraining: Anpassung von Knorpel, Sehnen und Knochen an das Laufen

Die Geschwindigkeit der Anpassung der Sehnen und Knorpel ist wesentlich langsamer als die Anpassung des Herzkreislaufsystems. Dadurch treten relativ schnell schnell Verletzungen auf an Fußgelenk, Knie und Achillessehne - auch bei konditionsmäßig eigentlich machbarer Belastung. Trainingspausen - auch jahreszyklisch längere Trainingspausen - sind wichtig für Ihre Laufgesundheit.

Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook oder Twitter

Wählen Sie ein Gelenk

Für eine medizinische Fragestellung - Coxarthrose, Arthrose, Gonarthrose, Sprungelenksarthrose, Hüftprothese, Hüftgelenks-TEP, Karpaltunnel-Syndrom, Facettengelenksarthrose etc klicken Sie auf ein Gelenk der orthopädischen Abbildung oben: Sie gelangen dann zu allen wichtigen Informationen Schulter, Sehnenverkalkung, Frozen Shoulder, Auskugelungen, Schultergelenks-Arthrose, Omarthrose, Schleimbeutel, Rotatorenmanschette Taube Hände, Karpaltunnelsyndrom, Medianus Neurolyse minimalinvasiv durchführen Huefte, Coxarthrose, Cox-Arthrose, Hueft-TEP, künstliches Hüftgelenk, Hüftprothese, Hüftschmerzen, Hüftnekrose, Ellenbogen-Gelenk Handgelenk: taube Hände und das Karpaltunnelsyndrom, Medianus Neurolyse minimalinvasiv durchführen knie Haglundferse, Fersensporn, Morton Neurom, Metatarsalgie,  Fuss, Zehen, Hallux Valgus, Hallux Rigidus, Schiefe Zehen, Hammerzehe, Krallenzehe, Korrektur Sprunggelenk, Sprunggelenksprothese, Knöchel, Fussgelenk, Sprunggelenk-Arthrose, Sprunggelenk-Prothese, Sprungelenksarthroskopie, Knorpeltransplantation, Chondrozytentransplantation Wirbelsäule, Bandscheibe, Lendenwirbelsäule, Halswirbelsäule, Bandscheibenvorfall, Rückenschmerzen

MVZ Gelenk-Klinik

Informationen zu Untersuchung und stationärem Aufenthalt in der orthopädischen Gelenk Klinik

MVZ Gelenk-Klinik
EndoProthetikZentrum (EPZ) und Arthrosetherapie

Spezialisierung:

  • Orthopädie
  • Unfallchirurgie
  • Endoprothesen
  • Neurochirurgie
  • Rehabilitative Medizin

Tel: (0761) 55 77 58 0

praxis@gelenk-doktor.de

Virtueller Rundgang

360° Virtueller Rundgang: Ansicht der Ambulanz