Orthopädische Gelenk-Klinik

Orthopädische Gelenk-Klinik

Alte Bundesstr. 58, 79194 Gundelfingen

Tel: (0761) 55 77 58 0

kontakt@gelenk-doktor.de

Termin anfragen
Klinische Untersuchung von Fußschmerzen

Rehabilitation, Sport, Alltag und Erfahrungen mit der Sprunggelenksprothese

  1. Übersicht Sprunggelenksprothese
  2. Was ist eine Sprunggelenksprothese?
  3. Warum muss ein Sprunggelenk durch eine Prothese ersetzt werden?
  4. Sprunggelenksprothese oder Versteifung?
  5. Kann die Versteifungsperation später zu einer Sprunggelenksprothese "revidiert" werden?
  6. Planung, Vorbereitung und Operation der Sprunggelenksprothese
  7. Rehabilitation, Sport und Alltag mit dem künstlichen Sprunggelenk
  8. Revision (Ersatz) des künstlichen Sprunggelenks

Alltag und Rehabilitation mit Sprunggelenksprothese

Fuss nach Sprunggelenksprothese Sprunggelenk im Röntgenbild nach Prothesenimplantation. Der gleitende Polyethylenkern in der Prothese unterstützt natürliche Bewegungsmuster. © Dr. Schneider, Gelenk-doktor.de

Direkt nach der Operation der Sprunggelenksprothese erfolgt ein 5–7-tägiger Krankenhausaufenthalt zur Kontrolle, Wundversorgung und Ruhigstellung. Vorsichtige Mobilisation und Teilbelastung ist nach der Wundheilung – etwa nach 14 Tagen – in einem speziellen Schuh möglich. Der Schuh schränkt die Beweglichkeit des Sprunggelenks ein und schützt vor Umknicken. Diese Gewöhnungsphase dauert etwa 6–8 Wochen nach der Operation. Patienten mit schlechter Knochenqualität oder Osteoporose müssen sich länger gedulden, weil wir dem Knochen mehr Zeit geben wollen, sich fest mit der Prothesenoberfläche zu verbinden. Daran kann sich eine Teilbelastungsphase anschließen, in der mithilfe von Unterarmgehstützen nur eine Belastung von 15 kg erlaubt wird.

Während der Entlastungsphase nach der Operation ist eine Thromboseprophylaxe erforderlich.

Nach einer weiteren Röntgenkontrolle wird dann der Belastungsaufbau und die Rehabilitation geplant. Patienten können diese Rehabilitation, die eine intensive Physiotherapie mit Koordinationsübungen einschließt, ambulant durchführen. Die Länge der Rehabilitation nach Operation der Sprunggelenksprothese ist unterschiedlich. Sie dauert in der Regel 12 Wochen, hängt aber auch von der Knochenqualität und vom körperlichen Zustand des Patienten ab.

Der Patient ist nach dem Eingriff recht schnell schmerzfrei. Eine Wiederholung der Operation (Revision der Endoprothese) ist nur nach Knochenbrüchen im Unterschenkel oder im Sprunggelenk erforderlich.

Teilnahme am Straßenverkehr und Autofahren ist 8 Wochen nach dem Einsatz der Sprunggelenksprothese wieder möglich: Der Fuß muss auch in Gefahrensituationen wieder voll belastbar sein.

Sportliche Aktivität mit Sprunggelenksprothese

Empfohlene Sportarten mit OSG Prothese
  • Wandern
  • Schwimmen
  • Radfahren
  • Ski
  • Golf spielen
Nicht empfohlene Sportarten mit OSG-Prothese
  • Joggen
  • Squash
  • Tennis
  • Kampfsport
  • Fußball

Patienten mit Sprunggelenksprothesen sind innerhalb der ersten zwei Jahre schon zu 56 % sportlich aktiv. Das zeigt sich bei den Nachuntersuchungen. Zu den empfohlenen Sportarten gehören Schwimmen, Wandern, Radfahren, Golfen und Skifahren. Vollkommen ausgeschlossen und schädlich sind alle Sportarten mit schnellen Belastungswechseln, Schlageinwirkung und Sprints. Das sind unter anderem Tennis, Squash, Kampfsportarten und Fußball. Ein niedriges Aktivitätsniveau mit den sogenannten low-impact-Sportarten, die nur eine geringe Belastung erfordern, ist immer zu empfehlen. Das höhere Aktivitätsniveau mit den high-impact-Sportarten kann erreicht werden, ist aber von vielen Faktoren abhängig, die Sie mit Ihrem Arzt im Rahmen der regelmäßigen Nachuntersuchungen eingehend besprechen sollten.

Sprunggelenksprothesen: Erfahrungen in der Praxis

Immer öfter entscheiden Patienten sich gegen eine Arthrodese (therapeutische Versteifung) und für eine Sprunggelenksprothese. Wir konnten über Jahre sehr gute klinische Erfahrungen mit Sprunggelenksprothesen machen. Erfahrungen im eigenen internationalen Patientenstamm, Literaturstudien und Einbindung in den internationalen Austausch der Spezialisten haben uns überzeugt, dass mit der modernen Sprunggelenksprothese eine stabile, zuverlässige Versorgung des Sprunggelenks möglich ist.

Die entscheidenden Vorteile der Sprunggelenksprothese liegen in der Vermeidung von Begleitarthrosen der Nachbargelenke, weil der natürliche Gang erhalten bleibt. Der physiologische Bewegungsablauf ermöglicht eine gute Sportfähigkeit. Vor allem aktive, sportliche Patienten mit hohem Anspruch an die Lebensqualität profitieren von der verbesserten Sportfähigkeit mit einer Sprunggelenksprothese.

Die entscheidenden Vorteile der Sprunggelenksprothese liegen in der Vermeidung von Begleitarthrosen der Nachbargelenke, weil der natürliche Gang erhalten bleibt. Der physiologische Bewegungsablauf ermöglicht eine gute Sportfähigkeit. Vor allem aktive, sportliche Patienten mit hohem Anspruch an die Lebensqualität profitieren von der verbesserten Sportfähigkeit mit einer Sprunggelenksprothese.

Eigene Bewertung: 
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 3.5 (71 Stimmen)
Folgen Sie der Gelenk-Klinik auf Facebook oder Twitter

Seminar "Gesunde Füße"

Stabilisierende Übung zur Kräftigung der Aussenbänder

Halbtageskurs für Patienten - Aktivprogramm für schmerzfreie Füße.

"Fehlbelastungen selbst beheben."

Termin

  • 28.03.2019
  • 06.06.2019

Zeit:
9:00-13:00 Uhr

Wählen Sie ein Gelenk

Für eine medizinische Fragestellung - Coxarthrose, Arthrose, Gonarthrose, Sprungelenksarthrose, Hüftprothese, Hüftgelenks-TEP, Karpaltunnel-Syndrom, Facettengelenksarthrose etc klicken Sie auf ein Gelenk der orthopädischen Abbildung oben: Sie gelangen dann zu allen wichtigen Informationen Schulter, Sehnenverkalkung, Frozen Shoulder, Auskugelungen, Schultergelenks-Arthrose, Omarthrose, Schleimbeutel, Rotatorenmanschette Taube Hände, Karpaltunnelsyndrom, Medianus Neurolyse minimalinvasiv durchführen Huefte, Coxarthrose, Cox-Arthrose, Hueft-TEP, künstliches Hüftgelenk, Hüftprothese, Hüftschmerzen, Hüftnekrose, Ellenbogen-Gelenk Handgelenk: taube Hände und das Karpaltunnelsyndrom, Medianus Neurolyse minimalinvasiv durchführen knie Haglundferse, Fersensporn, Morton Neurom, Metatarsalgie,  Fuss, Zehen, Hallux Valgus, Hallux Rigidus, Schiefe Zehen, Hammerzehe, Krallenzehe, Korrektur Sprunggelenk, Sprunggelenksprothese, Knöchel, Fussgelenk, Sprunggelenk-Arthrose, Sprunggelenk-Prothese, Sprungelenksarthroskopie, Knorpeltransplantation, Chondrozytentransplantation Wirbelsäule, Bandscheibe, Lendenwirbelsäule, Halswirbelsäule, Bandscheibenvorfall, Rückenschmerzen

Zentrum für Fuß- und Sprunggelenkschirurgie (ZFS)

Facharzt für Orthopädie

Dr. med. Martin Rinio
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

 
Facharzt für Orthopädie Dr. med. Thomas Schneider Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
 
Termin telefonisch vereinbaren:
0761-55 77 58 0

MVZ Gelenk-Klinik

Informationen zu Untersuchung und stationärem Aufenthalt in der orthopädischen Gelenk Klinik

MVZ Gelenk-Klinik
EndoProthetikZentrum (EPZ) und Zentrum für Sprung- und Fußgelenk (ZFS)

Spezialisierung:

  • Orthopädie
  • Arthrosetherapie
  • Unfallchirurgie
  • Endoprothesen
  • Neurochirurgie
  • Rehabilitative Medizin

Tel: (0761) 55 77 58 0

praxis@gelenk-doktor.de

Virtueller Rundgang

360° Virtueller Rundgang: Ansicht der Ambulanz